Aktuelles zum Corona-Virus

Die Schyren Rundschau erscheint am 27. Januar 2021

Themenlogo - Bürgerinformation

 

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

 

trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie, war 2020 rückblickend ein ereignisreiches Jahr.

 

Die Zeit des ersten mehrwöchigen Lock-Downs ab März 2020 wurde von Seiten der Gemeinde für umfassende Bau- und Renovierungsarbeiten in den gemeindlichen Liegenschaften Kindergarten, Grundschule und Turnhalle genutzt und, soweit es die Ausschreibungsmodalitäten ermöglichten, an ortsansässige Gewerbetreibende vergeben.

 

Zudem konnten die Arbeiten bei wichtigen Projekten weiter vorangebracht werden. Die für den Brandschutz und Statik-Nachweis erforderlichen Baumaßnahmen in der Grundschul-Turnhalle wurden abgeschlossen. Durch diese Genehmigung stehen dem Theaterverein und vielen weiteren Scheyerer Vereinen auch wieder die zweite Scheyerer Turnhalle für Vereinszwecke zur Verfügung. Dennoch hat die Pandemie die Nutzung 2020 natürlich auch hier stark eingeschränkt.

 

Wichtige Tätigkeiten im Bereich der Wasserversorgung, der weitere Straßen-Ausbau, die Zusage von Fördergeldern durch die Städtebauförderung für die Ortsmitte Scheyern, die Fertigstellung des Dorfgemeinschaftshauses in Euernbach, der Erwerb des Caritas-Liegenschaftsareals und die Standortfestlegung des neuen Supermarkts in Scheyern standen politisch auf der Agenda des Gemeinderates.

 

Hinsichtlich der Entscheidung des neuen Supermarkt-Standorts im Gärtnereiareal sind nun die Nutzungsmöglichkeiten der hierfür vorgesehen großen gemeindlichen Fläche (am ehemaligen technischen Bereich) vielfältig. Einer Umsetzung des Scheyerer Bauland-Modells für eine künftige Wohnbebauung, vor allem für junge Scheyerer, steht nichts mehr im Wege.

 

Der im vergangenen Jahr in geänderter Form gültige Bebauungsplan Ortskern Scheyern trägt dazu bei, Wohnraum für die Zukunft zu schaffen. An die zehn Bauvorhaben mit insgesamt über 40 Wohneinheiten werden, in der vom Gemeinderat gewollten maßvollen Innenraumverdichtung, jetzt verwirklicht.

Bereits für die ersten Monate des neuen Jahres 2021 sind wichtige Weichenstellungen erfolgt. Wir beginnen mit dem seit Jahrzehnten geforderten Straßenausbau in Fernhag, im Riederbuch und der Luitpoldstraße.

 

Auf der Agenda folgen weitere Maßnahmen zur Ausschreibung in der Ortsmitte. Die geplanten Demontagearbeiten im Baudenkmal an der Marienstraße (ehemalige Waldbauernschule) haben nach erfolgreicher Ausschreibung termingerecht begonnen. Wie bereits eingangs erwähnt, sollen Gemeinden gerade im Hinblick auf die Gewerbetreibenden nicht zögern und mit öffentlichen Aufträgen einen Beitrag zur Erholung der Wirtschaft leisten.

 

Die erste Gremiumsarbeit zum Thema Mobilitätskonzept konnte bereits im Januar abgehalten werden. Dieses Konzept wird dem Gemeinderat vorgestellt.

 

Die Corona-Pandemie stellt jedes Mitglied unserer Gesellschaft im privaten wie beruflichen Umfeld vor bis dato nicht dagewesene Herausforderungen. Deshalb sind auch 2021 sowohl schnelles und flexibles Handeln, aber auch Solidarität und Verständnis gefordert.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Ihr Manfred Sterz

drucken nach oben